Daaden ist dieses Jahr weniger in „Action“

Kauf lokal

Der Aktionskreis sagt Herbstfest und Martinsmarkt für 2020 ab. Voraussichtlich wird die erste große Veranstaltung der verkaufsoffene Sonntag zur Motorrad­ausstellung im Februar 2021 sein.

„Schweren Herzens hat sich der Vorstand zu diesem Schritt entschlossen“ berichtet der Vorsitzende des Aktionskreis Daaden Samy Luckenbach „aber die Gesundheit unserer Gäste, Besucher und Kunden sowie natürlich auch der Mitarbeiter hat absoluten Vorrang“.

Beim Herbstfest habe es Überlegungen gegeben dieses weit auseinanderzuziehen und die ganze Mittelstraße zu nutzen, aber der Aufwand und die notwendigen Sicherheits¬maßnahmen sowie der Verlust der gemütlichen Atmosphäre hätten die Veranstaltung für niemanden wirklich gut werden lassen. Beim Martinsmarkt, wo die vorweihnachtliche Stimmung gerade durch das „enge“ Hüttendorf auf dem Marktplatz zustande kommt, wäre ein Einhalten der Maßnahmen gar nicht möglich. Daher habe man sich entschieden, in 2020 keine größere Veranstaltung durchzuführen und dafür mit Elan in das Jahr 2021 zu starten.

„Gleichzeitig muss man aber feststellen, dass der Zusammenhalt der Mitglieder und die Unterstützung, die die Kunden und Gäste den Daadener Betrieben gezeigt haben, nahezu beispiellos sind“. Das Bewusstsein, dass es wichtig ist zusammenzuhalten und auch füreinander einzustehen, sei deutlich gestärkt worden so Luckenbach. Auch das Krisenmanagement seitens des Aktionskreises habe funktioniert. Die „Krisen-Services“, welche auf der Homepage der Werbegemeinschaft immer aktuell verfügbar waren, wurden stark abgefragt und auch angenommen. Auch wenn es keine Veranstaltungen gibt, ist der Verein für Daaden aktiv. Das Banner mit dem Aufruf lokal einzukaufen, welches inzwischen am Zaun des Bolzplatzes in der Saynischen Straße weithin sichtbar angebracht wurde, war nur ein Projekt von mehreren.

Der Vorstand beschäftigt sich zurzeit mit der Erneuerung der Weihnachtsbeleuchtung für die Laternen der Stadt und plant auch ein Schild oder Banner im Bereich des Kreisverkehrs, welches Veranstaltungen und Hinweise präsentieren soll.

Ganz ohne Action geht das Jahr dann aber doch nicht vorüber. Das Heimatshoppen, eine Aktion die von der IHK organisiert und unterstützt wird, findet wie geplant am 11. und 12. September statt. Jeder Kunde, der an diesen beiden Tagen in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, kann an einer Verlosung teilnehmen und gleich zweimal gewinnen. Näheres wird zu einem späteren Zeitpunkt gesondert veröffentlicht.

Für die beliebte Sonderveröffentlichung „Daadener Weihnachtsfenster“ plant man auch eine besondere Ausgabe für die besonderen Zeiten. „Wie man sieht, ist trotzdem so einiges zu tun“, schlussfolgert Luckenbach und bedankt sich auch noch einmal ausdrücklich bei allen Gästen und Kunden, die Daaden die Treue halten. Mit einem lokalen Kauf oder einem Auftrag an einen lokalen Betrieb unterstützt man Freunde und Nachbarn und trägt dazu bei, dass die Stadt und die Region eine lebenswerte Zukunft haben.

Daaden freut sich – die Gäste dürfen gerne wieder kommen

Gastronomie

Einmal mehr herrscht große Freude in Daaden. Die Gastronomiebetriebe dürfen wieder Gäste und Besucher bewirten. Selbstverständlich werden die Auflagen der Bundes- und Landesregierung sowie der Verbandsgemeindeverwaltung beachtet. Wie auch schon in den Geschäften ist alles dafür vorbereitet. IHK-Geschäftsstellenleiter Oliver Rohrbach reiste extra aus Altenkirchen an, um den Unternehmern Glück zu wünschen. Für den Vorstand des Aktionskreis Daaden gratulierte Optikerin Sabine Hildenberg. Katharina Wagner vom Gasthof Koch, Aimee Wu vom Chinarestaurant Nan-Jing und Marco Schell vom Schlemmerpoint Schell freuen sich mit den übrigen Daadener Gastronomen über die Öffnung der Lokale.

Jetzt kommt es darauf an, dass die Gäste die Möglichkeit auch nutzen und trotzdem die Auflagen beachten. Die Lokale bieten neben der Vorort-Bewirtung natürlich auch weiterhin den Abhol- oder Lieferservice an, der sich in den letzten Krisenwochen etabliert hat. Der Aktionskreis Daaden freut sich, dass nun weitere Mitgliedsbetriebe wieder aktiv werden dürfen und heißt alle Gäste, Kunden und Besucher herzlich in Daaden willkommen. Auch wenn es zunächst keine größeren Veranstaltungen gibt, so ist der Aktionskreis Daaden weiterhin als Gemeinschaft aktiv und unterstützt die Mitglieder gerne. Gerade in den letzten, schwierigen Wochen hat sich der Zusammenhalt deutlich gezeigt und das soll auch weiterhin so bleiben und wachsen. Die Kunden und Gäste können mit ihrem Einkauf in der Region dazu beitragen, dass unsere Stadt und die Region eine Zukunft haben.

Aktionskreis Daaden zeigt Flagge

Banner

Bei strömendem Regen wurde am Dienstagnachmittag über der Hachenburger Straße in Daaden ein Banner gehisst. Der Aktionskreis Daaden, so Geschäftsführer Dr. Jürgen Weber, zeigt damit, dass er kein „Schön-Wetter-Verein“ sei, sondern auch in schweren, widrigen Zeiten als Gemeinschaft arbeitet.

„Wir sind für Euch Daaden! Kauft lokal – für eine gemeinsame Zukunft!“ ist auf dem extra großen Banner zu lesen, das am Mittwochmorgen bei wieder schönem Wetter in Augenschein genommen werden konnte. Der Vorsitzender Samy Luckenbach betonte noch einmal die Wichtigkeit, gerade jetzt lokal einzukaufen. „Die Corona Krise hat unsere Mitglieder, wie natürlich auch andernorts hart getroffen. Sie helfen sich zwar so gut es geht untereinander, brauchen aber dringend Unterstützung. „Die Geschäfte, aber auch die Dienstleister und Gastronomen haben sich vieles einfallen lassen, um auch in dieser Zeit für die Kunden da zu sein. Die Nachfrage ist gut, muss aber so bleiben und kann gerne noch steigen. Der Aktionskreis Daaden habe sich als echte Gemeinschaft gezeigt und sei auch weiterhin für seine Mitglieder ein wichtiges Instrument.

Banner

Bezüglich der für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen gibt es Neuigkeiten: Die für den 14. Juni geplante „Kulinarische Meile“ mit verkaufsoffenem Sonntag muss leider abgesagt werden und der in Zusammenarbeit mit Okay-Veranstaltungen geplante LiveTreff über mehrere Termine im Juni findet ebenfalls nicht statt. Ob dieser im Herbst nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Ebenfalls ist fraglich, ob und wie das Heimatshoppen am 11. und 12. September stattfinden kann und auch das Herbstfest mit großem Oktoberfest zum Auftakt im Bürgerhaus am 26. und 27. September kann noch nicht bestätigt werden. Die Entscheidung darüber hat der Vorstand allerdings bewusst noch nicht definitiv gefällt, es wird aber rechtzeitig vorher kommuniziert.

„Wichtig ist, dass unsere Gäste und Kunden, aber natürlich auch die Mitglieder gesund bleiben und weiterhin Daaden als Einkaufs- und Dienstleistungsort die Treue halten“ sagt Luckenbach. Der Aktionskreis Daaden wird auch weiterhin alles dafür tun, die junge Stadt attraktiv und in Action zu halten.

Der Aktionskreis Daaden hat in 2020 wieder viel vor

Kulinarische Meile und Heimat shoppen ja, aber keine Kneipennacht.

JHV-2020

Zur Jahreshauptversammlung am Dienstag, den 10. März waren zahlreiche Mitglieder und Gäste gekommen. Der Vorsitzende Samy Luckenbach zog in seinem Geschäftsbericht eine durchaus positive Bilanz für das Jahr 2019, beleuchtete aber auch einige Dinge die nicht so gut gelaufen waren. Denn wegen der schwierigen Durchführung der Kneipennacht 2019 haben OKAY-Veranstaltungen aus Herdorf das Event für dieses Jahr abgesagt. „An vielen Stellen fehlte es hier am Einsatz der Beteiligten oder möglichen Beteiligten“ resümierte Luckenbach „so etwas kann man nicht halbherzig machen!“

Weiterlesen