Heimat shoppen Aktionstage 2020: Surf nicht fort – shop vor Ort

Heimat shoppen 2020

In Daaden kann man gleich zweimal gewinnen.

Wer am 11. und 12. September in Daaden einkauft, eine Dienstleistung in Anspruch nimmt oder einem Handwerker einen Auftrag erteilt, hat ebenso wie jemand der ein Restaurant oder Cafe besucht, gleich zwei Gewinnchancen:

Zum einen verlost jedes Geschäft unter seinen Kunden Preise (Gewinnkarte erhält man dort wo man einkauft oder einkehrt oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt), zum anderen nehmen alle Karten noch einmal an der großen Verlosung des Aktionskreis Daaden teil. Bei letzterer winken Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 500,00€.

Also sollten Sie am zweiten Septemberwochenende nach Daaden kommen, shoppen, schlemmen, bestellen oder beauftragen und sofort eine Gewinnkarte ausfüllen!

Erleben Sie die Vielfalt in unserer jungen Stadt und unterstützen Sie mit Ihrem Einkauf, Besuch oder Auftrag die hiesigen Unternehmen und Dienstleister. Selbstverständlich nicht nur an diesen Aktionstagen zum Heimat shoppen, aber gerade dann lohnt es sich besonders für Sie.

Daaden freut sich auf Ihren Besuch und Sie helfen dabei die Vielfalt zu erhalten. Schließlich kaufen Sie bei Freunden und unterstützen Nachbarn. Heimatshoppen – Vielfalt für eine lebenswerte Region. Wir freuen uns auf Sie.

Die nachfolgend aufgelisteten Geschäfte und Unternehmen nehmen am Heimat shoppen teil. Sie erkennen es auch sofort an der Heimat shoppen Dekoration im und am Geschäft oder Unternehmen.

  • AOK
  • Autohaus Roth
  • Bike & Sport Meyer
  • Blumen Ermert
  • Bräuer zieht an
  • Cafe Rosenthal
  • DWScom
  • Fahrschule Hüttenhoff
  • Glashaus Daaden
  • Hebel Baumschulen
  • Jung Bürotechnik
  • Knautz Reisen
  • Malermeisterbetrieb Nickel
  • Markt Apotheke
  • Metzgerei Schmidt
  • Möbel Heidrich
  • Modehaus Schweitzer
  • Modellbau Meyer
  • Neukauf Kilian
  • Ofen Bräuer
  • Optik Meer Sehen
  • REWE Schuster
  • Schuh Zimmer
  • Sparkasse Westerwald-Sieg
  • Trapp Leuchten
  • Volksbank Daaden
  • Zweiradhaus Kämpflein

Auch in 2020 findet „Heimat shoppen“ statt

Heimat shoppen 2020

Der Aktionskreis Daaden hat zwar bis auf weiteres seine Veranstaltungen wie das Herbstfest und den Martinsmarkt abgesagt, dennoch stehen die Daadener Geschäfte und Dienstleister ihren Kunden nach wie vor zur Verfügung. Um dies zu unterstreichen, hat man im Vorstand frühzeitig entschieden, auch in diesem Jahr am Heimat shoppen der IHK teilzunehmen.

Wer am 11. und 12. September in einem Geschäft in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, hat gleich zweimal die Chance zu gewinnen. Einmal in dem Geschäft oder bei dem Unternehmen wo man eingekauft hat, und dann noch einmal in der großen Verlosung des Aktionskreis. Welche Geschäfte und Unternehmen genau wie und wann teilnehmen wird noch veröffentlicht, der Termin ist ja erst Mitte September.

Trotzdem freuen sich IHK und die Vorstandsmitglieder bereits auf die Veranstaltung und rühren schon einmal die Werbetrommel. Tanja Gille, Referentin für Handel, Stadtmarketing und Immobilien bei der IHK in Koblenz, und Oliver Rohrbach, Geschäftsführer der Regional­geschäftsstelle der IHK in Altenkirchen kamen eigens nach Daaden, um die neuen Schilder zu bewundern, welche an den Ortseingängen der jungen Stadt auf das Heimat shoppen hinweisen.

Nicht nur an den Aktionstagen, sondern auch ansonsten ist es wichtig, regional einzukaufen, betonen die beiden im Einklang mit dem Vorstand des Aktionskreises. Und so heißt es auf den Schildern auch: „Surf nicht fort – shop vor Ort“.

Dirk Schmidt, Katharina Wagner, Dr. Jürgen Weber, Samy Luckenbach und Michael Weller mit Hund Paul freuen sich stellvertretend für den gesamten Vorstand und auch die Mitglieder, dass das Heimat shoppen dank der Unterstützung und Initiative der IHK wieder stattfinden kann. Die Erinnerung daran, dass auch die regionalen Unternehmen auf Unterstützung angewiesen sind und dass der lokale Einkauf wichtig für die Zukunft von Stadt und Region ist, sollte nicht nur an zwei Tagen geweckt werden. Heimat shoppen in Daaden und im Westerwald kann man jeden Tag.

Aktionskreis Daaden erfreut sich innovativer Mitglieds­betriebe

Mr. 24/7

Wenn es darum geht kreativ die Wünsche von Kunden und Gästen zu erfüllen und damit auch Anreize zu bieten nach Daaden zu kommen, sind die Mitgliedsbetriebe des Aktionskreis Daaden e.V. immer führend.

Ein gutes Beispiel hierfür ist der „Mr. 24/7“ bei der Metzgerei Schmidt. Seit über anderthalb Jahren steht der SB-Automat nun bereits vor dem Ladengeschäft an der Hachenburger Straße und ist zu einem echten Magnet in der Stadt geworden. So halten wochenends Autos mit vielen verschiedenen Nummernschildern und die Leute aus nah und fern nutzen den Automaten gerne, um sich an den guten Fleisch- und Wurst-Produkten oder Salaten und sonstigen Qualitätsprodukten zu bedienen. „Ein voller Erfolg“, stellt Metzger Dirk Schmidt, 2. Vorsitzender des Aktionskreises fest.

Und dass er damit Recht hat sieht man dieser Tage an den vielen Kollegen des Metzgers, die die Idee gerne nachahmen. Gut für die Kunden in der Region, die sich nun rund um die Uhr mit regionalen Produkten versorgen können.

Dennoch ist der Aktionskreis stolz sagen zu können, dass der erste Automat dieser Form in der Region in Daaden stand. „Das zeigt, dass sich unsere Mitglieder immer etwas einfallen lassen und oftmals den Nerv der Kunden damit treffen“, sagt Vorsitzender Samy Luckenbach und ist sich sicher, dass das noch lange nicht die letzte Innovation aus Daaden ist – schließlich lautet das Motto „Kommst Du nach Daaden, bist Du gut beraten!“

Daaden ist dieses Jahr weniger in „Action“

Kauf lokal

Der Aktionskreis sagt Herbstfest und Martinsmarkt für 2020 ab. Voraussichtlich wird die erste große Veranstaltung der verkaufsoffene Sonntag zur Motorrad­ausstellung im Februar 2021 sein.

„Schweren Herzens hat sich der Vorstand zu diesem Schritt entschlossen“ berichtet der Vorsitzende des Aktionskreis Daaden Samy Luckenbach „aber die Gesundheit unserer Gäste, Besucher und Kunden sowie natürlich auch der Mitarbeiter hat absoluten Vorrang“.

Beim Herbstfest habe es Überlegungen gegeben dieses weit auseinanderzuziehen und die ganze Mittelstraße zu nutzen, aber der Aufwand und die notwendigen Sicherheits¬maßnahmen sowie der Verlust der gemütlichen Atmosphäre hätten die Veranstaltung für niemanden wirklich gut werden lassen. Beim Martinsmarkt, wo die vorweihnachtliche Stimmung gerade durch das „enge“ Hüttendorf auf dem Marktplatz zustande kommt, wäre ein Einhalten der Maßnahmen gar nicht möglich. Daher habe man sich entschieden, in 2020 keine größere Veranstaltung durchzuführen und dafür mit Elan in das Jahr 2021 zu starten.

„Gleichzeitig muss man aber feststellen, dass der Zusammenhalt der Mitglieder und die Unterstützung, die die Kunden und Gäste den Daadener Betrieben gezeigt haben, nahezu beispiellos sind“. Das Bewusstsein, dass es wichtig ist zusammenzuhalten und auch füreinander einzustehen, sei deutlich gestärkt worden so Luckenbach. Auch das Krisenmanagement seitens des Aktionskreises habe funktioniert. Die „Krisen-Services“, welche auf der Homepage der Werbegemeinschaft immer aktuell verfügbar waren, wurden stark abgefragt und auch angenommen. Auch wenn es keine Veranstaltungen gibt, ist der Verein für Daaden aktiv. Das Banner mit dem Aufruf lokal einzukaufen, welches inzwischen am Zaun des Bolzplatzes in der Saynischen Straße weithin sichtbar angebracht wurde, war nur ein Projekt von mehreren.

Der Vorstand beschäftigt sich zurzeit mit der Erneuerung der Weihnachtsbeleuchtung für die Laternen der Stadt und plant auch ein Schild oder Banner im Bereich des Kreisverkehrs, welches Veranstaltungen und Hinweise präsentieren soll.

Ganz ohne Action geht das Jahr dann aber doch nicht vorüber. Das Heimatshoppen, eine Aktion die von der IHK organisiert und unterstützt wird, findet wie geplant am 11. und 12. September statt. Jeder Kunde, der an diesen beiden Tagen in Daaden einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, kann an einer Verlosung teilnehmen und gleich zweimal gewinnen. Näheres wird zu einem späteren Zeitpunkt gesondert veröffentlicht.

Für die beliebte Sonderveröffentlichung „Daadener Weihnachtsfenster“ plant man auch eine besondere Ausgabe für die besonderen Zeiten. „Wie man sieht, ist trotzdem so einiges zu tun“, schlussfolgert Luckenbach und bedankt sich auch noch einmal ausdrücklich bei allen Gästen und Kunden, die Daaden die Treue halten. Mit einem lokalen Kauf oder einem Auftrag an einen lokalen Betrieb unterstützt man Freunde und Nachbarn und trägt dazu bei, dass die Stadt und die Region eine lebenswerte Zukunft haben.